Zebras gewinnen gegen Bärlin

· Webmanagement

Es war bis zur 54. Minute eine unerwartet klare Angelegenheit, das Spiel zwischen dem SCC Berlin und dem EC Bärlin. Drei Tore in gut zwei Minuten machten es aber noch einmal spannend. Am Ende sicherte schließlich ein Empty Net Goal den 6:3-Erfolg (1:0/3:0/2:3) für den SCC. Die Bärliner konnten nur neun Feldspieler aufbieten, der SCC hingegen trat mit drei Blöcken an. Diese nummerische Überlegenheit brachte zunächst nicht viel, im ersten Drittel lief bei beiden Teams nicht viel zusammen.

Das einzig zählbare war das 1:0 durch Raven Bonness nach acht Minuten. Munterer ging es im Mittelabschnitt zu, diesen konnten die Zebras klar für sich entscheiden. So traf Benjamin Dierksen in Unterzahl nach 23 Minuten zum 2:0. Daniel Kebeiks erhöhte in Überzahl auf 3:0 (34.) und eine artistische Einlage von Raven Bonness sorgte in der 39. Minute für das 4:0. EC-Goalie Thomas Schwarzmeier sorgte mit einigen guten Paraden dafür, dass sein Team nicht schon komplett unter die Räder gekommen war. Die wenigen guten Möglichkeiten der Bärliner machte Robert Fellinger im Tor der Zebras zunichte. Nach zwei Minuten im letzten Drittel schien die Partie dann endgültig gelaufen. Ein Eigentor des EC führte zum 5:0 für den SCC, zugeschrieben wurde der Treffer Matthias Köckeritz. Der EC schien deutlich geschlagen, kam aber doch noch zurück ins Spiel. Als zwei Zebras die Strafbank drückten, trafen Dirk Franetzki (54.) und Tim Pertuch (55.) für den Titelverteidiger. Nun wankte der Gastgeber plötzlich und kassierte durch Christian Rogga sogar das 5:3 (56.). Es folgte das übliche Spielchen in solchen Situationen, beide Teams nahmen ihre Auszeit. In der letzten Minute nahm der EC den Goalie vom Eis, aber helfen sollte das auch nicht mehr. Im Gegenteil, zwei Sekunden vor dem Ende traf Stefan Leibrandt in das leere Tor zum 6:3 Endstand. Der SCC ist damit in der Liga angekommen; auf zwei Niederlagen folgten nun zwei Siege. Der Titelverteidiger ist nicht unbezwingbar, wird aber den Gegnern sicherlich nicht oft solche Möglichkeiten bieten wie an diesem Abend. Schiedsrichter: Heyll, Metzkow Strafen: SCC 22 + 10 Isokeit (Reklamieren), EC Bärlin 14 Tore: 1:0 (07:08) Bonness (Korth, Plack); 2:0 (22:31) Dierksen SH1; 3:0 (33:44) Kebeiks (Dietrich) PP1; 4:0 (38:44) Bonness (Plack); 5:0 (41:44) Köckeritz; 5:1 (53:26) Franetzki (Deicmann, Dietzel) PP2; 5:2 (54:01) Pertuch (Franetzki, Dietzel) PP1; 5:3 (55:49) Rogga (Franetzki, Wolfrum); 6:3 (59:58) Leibrandt ENG